Mittwoch, 31 März 2021 14:08

Durchführung von Antigen-Selbsttests

geschrieben von

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

ab dem 19.4.2021 müssen sich alle Schüler*innen und Lehrkräfte und weiteren an der Schule tätigen Personen zweimal in der Woche selbst auf das Coronavirus testen. Die Teilnahme an den Tests ist kostenlos. Entscheidet sich jemand jedoch gegen die Teilnahme, muss diese Person zu Hause bleiben und wird im Distanzunterricht beschult. [Dieser Textabschnitt musste aufgrund neuerer Anordnungen überarbeitet werden.]

Informationen zum Laienselbsttest, der von der Firma Roche vertrieben wird, finden Sie unter: https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/. Zusätzliche Information gibt es auf der Seite: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/haeufig-gestellte-fragen-testungen. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die fortlaufend ergänzt werden.

Der verwendete Antigen-Selbsttest hat zwei zentrale Vorteile: Der Abstrich erfolgt nur im vorderen Bereich der Nase und erfordert keinen Rachenabstrich. Auch wird das Ergebnis bereits nach 15 Minuten sichtbar.

Damit eine minderjährige Schüler*in an den Testungen teilnehmen kann, ist eine Einwilligungserklärung mit Zustimmung zur Datenverarbeitung nötig. Das Formular ist weiter unten verlinkt. Bitte drucken Sie es zu Hause aus und bringen es unterschrieben mit. Ohne eine Zustimmungen können minderjährige Schüler*innen nicht an den Testungen teilnehmen und müssen zu Hause bleiben. Volljährige Schüler*innen unterschreiben das Formular selbst.

Im Falle eines positiven Testergebnisses wird die Schule Sie unterstützen. Bei einer minderjährigen Schüler*in werden wir Sie als Eltern kontaktieren und das weitere Vorgehen abstimmen. Die Schule ist im Falle eines positiven Antigen-Selbsttest nach dem Infektionsschutzgesetz dazu verpflichtet, den positiven Testfall gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Zudem muss dann zwingend ein kostenfreier PCR-Test in einem Testzentrum bzw. einer Arztpraxis durchgeführt werden. Der PCR-Test bestätigt oder korrigiert das Ergebnis des Antigen-Selbsttest. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses des PCR-Tests müssen Sie sich in Quarantäne begeben. Ist dieser PCR-Test ebenfalls positiv, entscheidet das Gesundheitsamt über die weiteren Maßnahmen.

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Schreiben von Dr. Marion Steudel, Leitende Ministerialrätin

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.